Home Presse

Presse

Ansprechpartner*innen für Journalist*innen


Sie brauchen eine Stellungnahme?
Sie möchten regelmäßig informiert werden?
Sie haben eine Frage?
Sie suchen einen Interviewpartner?
Sie brauchen eine Auskunft über die Arbeit der Wettbewerbszentrale?
Sie wünschen sich Hintergrundgespräche und Interviews mit Dezernenten aus den Spezialgebieten?

Pressestelle der Wettbewerbszentrale


Tannenwaldallee 6
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 6172 – 121540
Telefax: +49 6172 – 06172 1215-10
E-Mail: presse@wettbewerbszentrale.de

.

Pressemitteilungen/Presseverteiler


Die Wettbewerbszentrale veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Pressemitteilungen. Sie möchten unsere Pressemitteilungen erhalten?
Bitte registrieren Sie sich hier >>.

Quellenangabe: Die Pressemitteilungen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle die Wettbewerbszentrale benannt wird.

Kurzportrait der Wettbewerbszentrale

Die Wettbewerbszentrale – Institution der Wirtschaft für fairen Wettbewerb

Als unabhängige Institution der Wirtschaft in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins fördert die Wettbewerbszentrale die Eigenverantwortung der Wirtschaft in Wettbewerbsfragen. Sie handelt branchenübergreifend im Interesse der gesamten Wirtschaft und ist daher die größte bundesweit tätige Institution auf dem Gebiet des Wettbewerbsrechts.  

Die Wettbewerbszentrale setzt sich für einen fairen und funktionierenden Wettbewerb ein. Grundlage ihrer Tätigkeit ist die Verbandsklagebefugnis nach § 8 Abs. 3 Nr. 2 UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb). 

Neben insgesamt über 1.100 Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größe gehören etwa 800 Verbände und Organisationen der Wirtschaft sowie Wirtschafts- und Berufskammern zu ihren Mitgliedern. Die Wettbewerbszentrale unterhält neben ihrem Hauptsitz in Bad Homburg zwei regionale Büros in Berlin, und Hamburg. Insgesamt beschäftigt sie rund 40 festangestellte Mitarbeiter, davon sind rund 20 Wettbewerbsjuristen.

Aufgaben

Mitgestalter des Rechtsrahmens für den Wettbewerb

Die Wettbewerbszentrale unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen. Bei verschiedenen Anhörungen vor dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments sowie bei Veranstaltungen der Europäischen Kommission und nationaler Ministerien wird sie als Sachverständiger für Wettbewerbsfragen eingeladen. Die Wettbewerbszentrale kann hier ihre umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen mit der praktischen Anwendung des Wettbewerbsrechts im Rahmen von rechtspolitischen Diskussionen einbringen. 

Dabei steht die Wettbewerbszentrale für einen effizienten, unbürokratischen Rechtsschutz im Wege der privatrechtlichen Selbstkontrolle ein, der staatliche Behördeneingriffe in das Wettbewerbsgeschehen weitestgehend überflüssig macht.

Berater der Mitglieder

Ziel der Wettbewerbszentrale ist es, nicht erst bei verwirklichten Wettbewerbsverstößen repressiv einzuschreiten, sondern präventive Hilfe zu gewähren. Ein Großteil der Arbeit der Wettbewerbszentrale besteht daher in der Beratung ihrer Mitglieder in allen wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen. Sie unterstützt ihre Mitglieder in einem höchst dynamischen Wettbewerbsprozess, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, entsprechende Risiken zu erkennen und zu managen. In dieser Funktion prüft sie beispielsweise die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Werbekampagnen vor ihrer Veröffentlichung. Kostenträchtige und zeitraubende Rechtsstreitigkeiten können so vermieden werden.

Spezialisierter Informationsdienstleister

Die Wettbewerbszentrale bietet umfassende Informationsdienstleistungen zu allgemeinen und branchenspezifischen Fragen des Wettbewerbsrechts für die gesamte Wirtschaft und die Öffentlichkeit an. Die ständige und aktuelle Auswertung der veröffentlichten Fachbeiträge und Gerichtsurteile sowie und 6.000 bis 9.000 Einzelfälle und gutachterliche Anfragen pro Jahr gewährleisten der Wettbewerbszentrale einen der größten Informationspools im Wettbewerbsrecht und seinen Nebengebieten. Der Wissenstransfer erfolgt durch Veranstaltung von Seminaren und Workshops, Versendung von Informationsbriefen, Online-Urteils- und Literaturauswertungen für den spezialisierten Praktiker sowie durch Publikation von Fachbüchern und Fachaufsätzen.

„Hüter des Wettbewerbs“ – Rechtsdurchsetzung im Markt

Entsprechend ihres satzungsgemäßen Auftrags und auf der gesetzlichen Grundlage des § 8 Abs. 3 Nr. 2 UWG schafft die Wettbewerbszentrale zudem faire Wettbewerbsbedingungen für die Marktbeteiligten durch Einschreiten gegen Wettbewerbsverletzungen mit den ihr nach dem Gesetz zustehenden Mitteln. 

Die Wettbewerbszentrale verfügt weder über Zwangsbefugnisse einer staatlichen Behörde noch über Ermittlungsbefugnisse. Sie hat als Inhaber eines gesetzlichen Unterlassungsanspruchs die gleiche Rechtsstellung wie ein durch unlauteren Wettbewerb beeinträchtigtes Unternehmen. Ebenso wie dieses kann die Wettbewerbszentrale zur Beendigung eines rechtswidrigen Zustandes Klage auf Unterlassung vor Gericht einreichen. Sie trägt dabei ebenso wie jeder Kläger im Zivilverfahren das gesamte Prozessrisiko.

Kontakt
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V. 
Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied: Dr. Reiner Münker
Tannenwaldallee 6
61348 Bad Homburg

Telefon: +49 6172 12150
Telefax: + 49 6172 121510
E-Mail: mail@wettbewerbszentrale.de
Internet: www.wettbewerbszentrale.de

Pressestelle
Chefsekretariat
Telefon: + 49 6172 121540
Telefax: + 49 6172 121510
E-Mail: presse@wettbewerbszentrale.de

Stand: November 2023

Daten/Fakten

Rechtsform

Eingetragener Verein (Vereinsregister Frankfurt am Main)

Mitglieder

  • Mehr als 800 Wirtschaftsverbände sowie Wirtschafts- und Berufskammern
  • Mehr als 1.100 Unternehmen aller Branchen

Standorte

Bad Homburg (Verwaltungssitz), Berlin, Hamburg

Mitarbeiter

Rund 40 festangestellte Mitarbeiter, davon rund 20 Wettbewerbsjuristen 

Gründung

  • Erstmals 1912 in Berlin
  • Neugründung: 1949 in Frankfurt am Main

Aufgaben

  • Mitgestaltung wettbewerbsrechtlicher Rahmenbedingungen (Politikberatung auf nationaler und EU-Ebene)
  • Rechtsberatung für die Mitglieder (z.B. bei Werbekampagnen)
  • Information der Wirtschaft zu Wettbewerbsfragen
  • Rechtsverfolgung

Ziele

  • Förderung der Eigenverantwortung der Wirtschaft in Wettbewerbsfragen
  • Wirtschaftlich angemessene Gestaltung wettbewerbsrechtlicher Rahmenbedingungen
  • Angemessener Ausgleich zwischen Verbraucherinteressen und unternehmerischer Freiheit
  • Vermeidung von Überregulierung 

Mitgliedschaften/Kooperationen

Nur beispielhaft seien genannt:

Stand: November 2023

Branchenexpertise

Branchen und Spezialbereiche

Der Wettbewerb und seine gesetzliche Regulierung zeichnen sich durch steigende Komplexität und Dynamik aus. Regulierung erfolgt zunehmend sektorspezifisch, Rechtsfragen nehmen zu und werden komplizierter. Branchenspezifische Spezialkenntnisse und das Wissen ihrer Spezialgesetze sind unerlässlich. Folgende Schwerpunkte haben wir gesetzt:

Automobile & Mobilität

Dienstleistungen & Freie Berufe

Digitale Welt

Finanzen, Banken & Versicherungen

Gesundheit

Handel & Konsumgüter

Handwerk

Immobilien

Lebensmittel

Reisen, Lifestyle & Fitness

Telekommunikation, Energie & Versorgung

Umwelt, Klima & Nachhaltigkeit

Zur Übersicht der Branchen & Themen >>

Kontaktmöglichkeiten

Kontakt
Wettbewerbszentrale
Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied: Dr. Reiner Münker
Tannenwaldallee 6
61348 Bad Homburg

Tel.: +49 6172 12150
Fax: +49 6172 121510
E-Mail: mail@wettbewerbszentrale.de
Internet: www.wettbewerbszentrale.de

Pressestelle
Tel.: +49 6172 121540
Fax: +49 6172 121510
E-Mail: presse@wettbewerbszentrale.de

Pressefotos

Hauptgeschäftsführer

Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied
Dr. Reiner Münker

Bild aufrufen >>

Bild aufrufen >>

Aktuelle Pressemitteilungen der Wettbewerbszentrale

Energiewende – Wettbewerbszentrale beanstandet Green Claims und andere Werbeaussagen für Gebäude- und Energietechnik als irreführend

Die Wettbewerbszentrale ist seit Mitte 2023 in aktuell 11 Fällen gegen teils umweltbezogene Werbung mit Bezug zur Energiewende vorgegangen. Die…

Mehr lesen …

Erweiterte Prüfpflichten für Amazon: OLG Frankfurt bestätigt Auffassung der Wettbewerbszentrale zur Plattformhaftung

In dem Grundsatzverfahren der Wettbewerbszentrale zur Frage der Reichweite der Haftung von Marktplatzbetreibern für Wettbewerbsverstöße von Drittanbietern hat jüngst das…

Mehr lesen …

Wettbewerbszentrale kritisiert Werbung mit Siegeln im Gesundheitsbereich sowie Vorher-Nachher-Fotos für SchönheitsOPs – Grundsatzverfahren sollen für mehr Rechtssicherheit sorgen

Der harte Wettbewerb im Gesundheitsmarkt zeigt sich in der Praxis der Wettbewerbszentrale bereits im Zusammenhang mit der Anzahl eingehender Anfragen…

Mehr lesen …

Abgesagt – Pressegespräch „Wettbewerb im Gesundheitswesen“ am 14.11.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,das für Dienstag, den 14.11.2023 um 10:30 Uhr geplante Pressegespräch in unserem Hause müssen wir aus…

Mehr lesen …

Pressegespräch „Wettbewerb im Gesundheitswesen“ am 14.11.2023 – Save the Date

Die Wettbewerbszentrale veranstaltet ihr diesjähriges Pressegespräch „Wettbewerb im Gesundheitswesen“ zu Trends und Entwicklungen im Gesundheitsmarkt am Dienstag, 14. November 2023,…

Mehr lesen …

Grundsatzverfahren der Wettbewerbszentrale zur Werbung mit „klimaneutral“ – OLG Düsseldorf bestätigt Forderung der Wettbewerbszentrale nach mehr Transparenz

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat heute in zwei Verfahren der Wettbewerbszentrale zur Werbung mit „klimaneutral“ geurteilt

Mehr lesen …

Weitere Pressemitteilungen >>

Ihr direkter Zugriff auf folgende Bereiche:

Kontakt
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e. V.
Tannenwaldallee 6
61348 Bad Homburg vor der Höhe
T: +49 6172 12150
mail@wettbewerbszentrale.de