Home Branchen & Themen Umwelt, Klima & Nachhaltigkeit

Umwelt, Klima & Nachhaltigkeit

Werbung mit Green Claims –
interessant für viele Unternehmen 

– branchenübergreifend und größenunabhängig –
Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft

Schwerpunktbereich

Der Klima- und Umweltschutz sowie der ökologische Wandel gehören zu den zentralen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft

Die notwendigen Anpassungs- und Veränderungsprozesse werden die nächsten Jahre und Jahrzehnte prägen und praktisch alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft betreffen. Die Verbraucherinnen und Verbraucher als Marktteilnehmer werden in diesem Prozess eine Schlüsselrolle spielen. Schon heute sind daher Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimaneutralität in der Gesellschaft in aller Munde und auch in der Wirtschaft zum Mainstream geworden. Entsprechend groß ist das Interesse der Unternehmen, ihre Anstrengungen in diesem Bereich zu kommunizieren, sei es in der internen und externen Darstellung ihrer Unternehmensziele oder in der Werbung für ihre Produkte und Dienstleistungen

Stellt sich eine Werbung mit der Umwelt oder dem Klima als unlauter heraus, so spricht man von Greenwashing. Allerdings ist Greenwashing nur die negative Kehrseite einer an sich zulässigen und wichtigen Werbung mit Umweltvorteilen, den sogenannten Green Claims. Richtige umweltbezogene Werbung ist absolut erwünscht. 

Wenn wir alle nachhaltiger und umweltbewusster sein wollen, brauchen wir von den Herstellern und Händlern genaue Informationen über die tatsächlich vorhandenen Umweltvorteile. Nur mit diesen Informationen können wir alle eine nachhaltige Kaufentscheidung treffen und uns gegen Produkte entscheiden, die nicht unseren Vorstellungen von Nachhaltigkeit entsprechen. Diese Veränderung des Verbraucherverhaltens hat Auswirkungen auf die Unternehmenskommunikation. Unternehmen, die nicht mit Umweltvorteilen werben, werden vermutlich in Zukunft bei immer kritischeren Verbrauchern das Nachsehen haben. 

Es ist daher nicht verwunderlich, dass Unternehmen zunehmend versuchen, vorhandene oder nur vermeintlich vorhandene Umweltvorteile ihrer Produkte immer prominenter herauszustellen. Dabei werden teilweise die Grenzen des Zulässigen überschritten. Insbesondere versuchen einige Unternehmen, sich ein grünes Image zu geben, indem sie ungenaue Umweltaussagen wie „klimaneutral“, „umweltfreundlich“, „umweltschonend“ oder „CO2-neutral“ verwenden.

Wo verläuft die Grenze zwischen zulässiger Umweltwerbung und unzulässigem Greenwashing? Wie gestalte ich meine Werbung mit Umwelt- und Klimabezug richtig? Die Grenzen sind fließend und es kommt auf den Einzelfall an.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Strobel

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt)

Tannenwaldallee 6 
61348 Bad Homburg 
Telefon: +49 6172 12134
Telefax: +49 6172 121510
Mail

Sprechen Sie uns an

Wir informieren Sie als Mitglied gern.
Sie möchten Werbemaßnahmen der Konkurrenz wettbewerbsrechtlich überprüfen lassen? Beschwerden können Sie der Wettbewerbszentrale unabhängig von einer Mitgliedschaft mitteilen. Nutzen Sie dazu bitte unser Beschwerdeformular. Ihre Beschwerden behandeln wir vertraulich.

Aktuelle News aus dem Bereich Umwelt, Klima & Nachhaltigkeit

Wettbewerbszentrale lässt weitere Werbung mit angeblicher Klimaneutralität gerichtlich untersagen

Auf die Klage der Wettbewerbszentrale hat das Landgericht Duisburg einen großen Lebensmittelhändler u. a. zur Unterlassung verschiedener Werbeaussagen verurteilt, die Verbrauchern vermittelten, dass das Unternehmen „klimaneutral“ handele (LG Duisburg, Urteil vom 08.05.2024, Az. 24 O 24/20 – nicht rechtskräftig). SachverhaltDie Wettbewerbszentrale…

Weiterlesen

Green Claims Richtlinie: EU-Parlament verabschiedet Position zur Vorabgenehmigung von ökologischen Werbeaussagen

Das EU-Parlament hat gestern seine Position zur sog. Green Claims Richtline (Vorschlag für eine Richtlinie über neue Vorschriften zur Substantiierung von Umweltaussagen COM(2023) 166 final) beschlossen. Der RL-Vorschlag sieht u.a. vor, dass Unternehmen, die freiwillige Umweltaussagen über ihre Produkte treffen, Mindeststandards…

Weiterlesen

Green Claims: Rat der Europäischen Union nimmt Richtlinie zur Stärkung der Verbraucher für den ökologischen Wandel an

Der Rat der Europäischen Union hat vorgestern die Richtlinie zur Stärkung der Verbraucher für den ökologischen Wandel (sog. EmpCo-RL) angenommen. Damit ist die Beschlussfassung zu diesem Gesetzesvorhaben abgeschlossen. Änderungen bei Werbung mit Umweltaussagen Mit der EmpCo-RL wird u.a. die Richtlinie über unlautere…

Weiterlesen

Update Green Claims Richtlinie: EP-Verbraucherschutz- und Umweltausschuss legen gemeinsame Position fest

Der Verbraucherschutz- und der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments haben heute ihre gemeinsame Position zum Entwurf der sog. Green Claims Richtlinie (Vorschlag für eine Richtlinie über neue Vorschriften zur Substantiierung von Umweltaussagen COM(2023) 166 final) beschlossen. Den Entwurf der geplanten Richtlinie…

Weiterlesen

Update: Werbung mit „klimaneutral“ – BGH verhandelt in Verfahren der Wettbewerbszentrale am 18. April

In dem von der Wettbewerbszentrale geführten Grundsatzverfahren zu den Anforderungen an eine Werbung mit „klimaneutral“ wird der Bundesgerichtshof (BGH) am 18. April 2024 verhandeln (BGH, Az. I ZR 98/23). Die Wettbewerbszentrale hatte die vom OLG Düsseldorf (Urteil vom 06.07.2023, Az.…

Weiterlesen

Energiewende – Wettbewerbszentrale beanstandet Green Claims und andere Werbeaussagen für Gebäude- und Energietechnik als irreführend

Die Wettbewerbszentrale ist seit Mitte 2023 in aktuell 11 Fällen gegen teils umweltbezogene Werbung mit Bezug zur Energiewende vorgegangen. Die Fälle betrafen vor allem den Markt für Photovoltaik- und Solaranlagen, Wärmepumpen und Klimaanlagen. Aktuell boomt die Nachfrage nach diesen erneuerbaren Energien…

Weiterlesen

Weitere aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Umwelt, Klima & Nachhaltigkeit >>

Aufsätze und Beiträge
der Wettbewerbszentrale

sortiert nach Themen und Branchen

Ihr direkter Zugriff auf folgende Bereiche:

Kontakt
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e. V.
Tannenwaldallee 6
61348 Bad Homburg vor der Höhe
T: +49 6172 12150
mail@wettbewerbszentrale.de