Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht

Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht „Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht“ : Das aktuelle Spezialseminar der Wettbewerbszentrale. Aktuelle Rechtsfragen an nur einem Vormittag vermittelt!

Die Termine sind:

10. September 2018 in Hamburg, Grand Elysée Hamburg
21. September 2018 in Stuttgart, Holiday Inn Stuttgart
08. November 2018 in Frankfurt a. M., Maritim Hotel Frankfurt

Flyer zum Download >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutz-Hinweise

Online anmelden >>

Teilnehmer des 9. Gesundheitsrechtstages 2018 zahlen für das Seminar in Frankfurt einen Sonderpreis.!!!


Ziel und Inhalt des Seminars

Das WBZ-Spezialseminar „Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht“ wendet sich an alle, die Verantwortung für das regelkonforme Inverkehrbringen von Medizinprodukten und deren Vermarktung in Unternehmen tragen oder in Verbänden und Kammern Mitgliedern dabei beratend zur Seite stehen. Sabine Siekmann und Peter Brammen, beide seit vielen Jahren in der Geschäftsführung der Wettbewerbszentrale mit zentralen Fragen der lauterkeitsrechtlichen Compliance in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt, vermitteln praxisnah und kompakt den aktuellen Stand von wichtigen Spezialvorschriften für den Absatz von Medizinprodukten. Die Referenten werden dabei auch auf vertriebsrelevante neue EU-Bestimmungen eingehen, wie etwa die EU- Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte (Medical Device Regulation – MDR) oder die neue EU DS-GVO speziell zum Umgang mit Gesundheitsdaten.

Welche Themen erwarten Sie?


INVERKEHRBRINGEN VON MEDIZINPRODUKTEN

  • Definition Medizinprodukte – „Zweckbestimmung“
  • „Health-Apps“
  • CE-Kennzeichnung, Grenzen der Selbstzertifizierung – aktuell und nach der neuen MDR
  • Vertriebsverbote nach § 4 MPG, aktuelle Fälle der Wettbewerbszentrale

ABSATZ VON MEDIZINPRODUKTEN b2b / b2c, GESUNDHEIT DIGITAL

  • Irreführende Werbung für digitale Medizinprodukte
  • Gewinnspiele nach HWG
  • Wertreklame in der Kooperation Arzt/ Leistungserbringer
  • Werbung mit „Hörstudien“ und „Gleitsichtstudien“
  • Das neue HHVG – Auswirkungen auf die Preiswerbung der Leistungserbringer?
  • Zum Umgang mit Gesundheitsdaten – DS-GVO

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 3,5 Zeitstunden zur Vorlage nach § 15 FAO. Auch sind im Preis sämtliche Seminarunterlagen enthalten.

Die Zielgruppe

Die Inhalte richten sich sowohl an Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen als auch an Führungskräfte in Unternehmen.Nutzen Sie die Gelegenheit zum „Networking“ mit Branchen-Kollegen & Referenten!

Die Referenten

Das Thema wird Ihnen von folgenden Referenten präsentiert:

Ass. Peter Brammen
  • Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Büro Hamburg

RAin Sabine Siekmann
  • Syndikusrechtsanwältin bei der Wettbewerbszentrale, Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Büro Hamburg

Christiane Köber
  • Rechtsanwältin, Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Bad Homburg

Dauer

Hamburg & Stuttgart
von 10.00 Uhr bis 14.15 Uhr
Frankfurt
von 13.30 Uhr bis 17.15 Uhr

Interesse?- Fragen?

Bitte senden Sie eine E-Mail an: zenk@wettbewerbszentrale.de oder wenden Sie sich direkt an Frau Zenk, Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H., Telefon: 06172 – 1215 71, Telefax: 06172 – 8 44 22.

Der Preis

Normalpreis: 337,37 €
(283,50 € netto + 53,87 € MwSt. 19 %)

Vorteilspreis für Mitglieder der Wettbewerbszentrale:
297,50 € (250,00 € + 47,50 € MwSt. 19 %)

Sonderpreis für Teilnehmer des „Gesundheitsrechtstags 2018“:
299,00 € (251,26 € zzgl. 47,74 € MwSt. 19 %
Sonderpreis Mitglieder als Teilnehmer des „Gesundheitsrechtstag 2018“:
249,00 € (209,24 € zzgl. 39,76 € MwSt. 19 %)

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Online hier anmelden >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutz-Hinweis

Zurück zum Anfang >>

Anmeldebedingungen

Das Teilnahmeentgelt beinhaltet die Kosten für die Seminarunterlagen und die Verpflegung. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, vor Überweisung des Teilnahmeentgelts auf die Zusendung der Teilnahmebestätigung sowie der Rechnung zu warten. Sollte das Seminar überbucht sein, erhalten Sie von uns ebenfalls eine entsprechende Mitteilung.

Die Teilnahme kann bis zu zwei Wochen vor dem jeweiligen Seminartermin schriftlich storniert werden. Wir erheben im Fall der Stornierung ein Bearbeitungsgsentgelt in Höhe von 30,- € (25,21 € zzgl. 19 % MwSt. = 4,79 €). Danach und bei Nichterscheinen eines Teilnehmers berechnen wir das volle Teilnahmeentgelt. Eine Vertretung des Teilnehmers ist selbstverständlich möglich.
Die Mindestteilnehmerzahl pro Veranstaltung beträgt 20 Personen. Wird diese Zahl nicht erreicht, können wir das Seminar bis zwei Wochen vor der Veranstaltung absagen.

Verbraucherwiderrufsrecht

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefon: 06172 – 121571, Telefax: 06172 - 84422
E-Mail:zenk@wettbewerbszentrale.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular >> aus und senden Sie es zurück.)

An:
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Frau Isabell Zenk
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefax: 06172 - 12 15 71
E-Mail:zenk@wettbewerbszentrale.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):


Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
__________
(*) Unzutreffendes streichen.

Datenschutzerklärung

Hinweise dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten (hier: zur Abwicklung und Durchführung der Veranstaltung sowie zu Werbezwecken), sowie zu den Ihnen zustehenden Rechten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung >>.

Der Nutzung der Daten zur postalischen Information über unsere Dienstleistungen und Produkte im gewerblichen Rechtsschutz können Sie jederzeit durch formlose Mitteilung an die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H. widersprechen.Zurück zum Anfang >>

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Der Veranstalter

Die Wettbewerbs-
zentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontroll-
institution der Wirtschaft
für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienst-
leister
und sorgt für faire Wettbewerbs-
bedingungen durch das Verfolgen von Wett-
bewerbsverletzungen.