Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Rückblick: Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht

Rückblick: Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und WerberechtEine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da das Seminar bereits stattgefunden hat. Melden Sie sich gern bei Frau Zenk unter zenk@wettbewerbszentrale.de, wenn Sie über aktuelle Seminare informiert werden möchten.

„Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht“ : Das aktuelle Spezialseminar der Wettbewerbszentrale. Aktuelle Rechtsfragen an nur einem Vormittag vermittelt!

Die Termine sind:

10. September 2018 in Hamburg, Grand Elysée Hamburg
21. September 2018 in Stuttgart
08. November 2018 in Frankfurt a. M., Maritim Hotel Frankfurt

Flyer zum Download >>

Teilnehmer des 9. Gesundheitsrechtstages 2018 zahlen für das Seminar in Frankfurt einen Sonderpreis.!!!


Ziel und Inhalt des Seminars

Das WBZ-Spezialseminar „Medizinprodukte: Neues im Vertriebs- und Werberecht“ wendet sich an alle, die Verantwortung für das regelkonforme Inverkehrbringen von Medizinprodukten und deren Vermarktung in Unternehmen tragen oder in Verbänden und Kammern Mitgliedern dabei beratend zur Seite stehen. Sabine Siekmann und Peter Brammen, beide seit vielen Jahren in der Geschäftsführung der Wettbewerbszentrale mit zentralen Fragen der lauterkeitsrechtlichen Compliance in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt, vermitteln praxisnah und kompakt den aktuellen Stand von wichtigen Spezialvorschriften für den Absatz von Medizinprodukten. Die Referenten werden dabei auch auf vertriebsrelevante neue EU-Bestimmungen eingehen, wie etwa die EU- Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte (Medical Device Regulation – MDR) oder die neue EU DS-GVO speziell zum Umgang mit Gesundheitsdaten.

Welche Themen erwarten Sie?


INVERKEHRBRINGEN VON MEDIZINPRODUKTEN

  • Definition Medizinprodukte – „Zweckbestimmung“
  • „Health-Apps“
  • CE-Kennzeichnung, Grenzen der Selbstzertifizierung – aktuell und nach der neuen MDR
  • Vertriebsverbote nach § 4 MPG, aktuelle Fälle der Wettbewerbszentrale

ABSATZ VON MEDIZINPRODUKTEN b2b / b2c, GESUNDHEIT DIGITAL

  • Irreführende Werbung für digitale Medizinprodukte
  • Gewinnspiele nach HWG
  • Wertreklame in der Kooperation Arzt/ Leistungserbringer
  • Werbung mit „Hörstudien“ und „Gleitsichtstudien“
  • Das neue HHVG – Auswirkungen auf die Preiswerbung der Leistungserbringer?
  • Zum Umgang mit Gesundheitsdaten – DS-GVO

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 3,5 Zeitstunden zur Vorlage nach § 15 FAO. Auch sind im Preis sämtliche Seminarunterlagen enthalten.

Die Zielgruppe

Die Inhalte richten sich sowohl an Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen als auch an Führungskräfte in Unternehmen.Nutzen Sie die Gelegenheit zum „Networking“ mit Branchen-Kollegen & Referenten!

Die Referenten

Das Thema wird Ihnen von folgenden Referenten präsentiert:

Ass. Peter Brammen
  • Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Büro Hamburg

RAin Sabine Siekmann
  • Syndikusrechtsanwältin bei der Wettbewerbszentrale, Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Büro Hamburg

Christiane Köber
  • Rechtsanwältin, Mitglied der Geschäftsführung Wettbewerbszentrale Bad Homburg

Dauer

Hamburg & Stuttgart
von 10.00 Uhr bis 14.15 Uhr
Frankfurt
von 13.30 Uhr bis 17.15 Uhr

Interesse?- Fragen?

Bitte senden Sie eine E-Mail an: zenk@wettbewerbszentrale.de oder wenden Sie sich direkt an Frau Zenk, Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H., Telefon: 06172/121571, Telefax: 06172/84422.

Der Preis

Normalpreis: 337,37 €
(283,50 € netto + 53,87 € MwSt.)

Vorteilspreis für Mitglieder der Wettbewerbszentrale:
297,50 € (250,00 € + 47,50 € MwSt.)

Sonderpreis für Teilnehmer des „Gesundheitsrechtstags 2018“:
299,00 € (251,26 € + 47,74 € MwSt.)
Sonderpreis Mitglieder als Teilnehmer des „Gesundheitsrechtstag 2018“:
249,00 € (209,24 € + 39,76 € MwSt.)

Sie erhalten eine Rechnung über die Teilnahmegebühr. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag.

Der Veranstalter

Die Wettbewerbs-
zentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontroll-
institution der Wirtschaft
für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienst-
leister
und sorgt für faire Wettbewerbs-
bedingungen durch das Verfolgen von Wett-
bewerbsverletzungen.

Kontakt

Wettbewerbszentrale Landgrafenstr. 24 B 61348 Bad Homburg Telefon: 06172/121571 Telefax: 06172/84422 E-Mail