Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Rückblick: Herbstseminar 2017
Aktuelle Entwicklungen im Wettbewerbsrecht!

Rückblick: Herbstseminar 2017<br>Aktuelle Entwicklungen im Wettbewerbsrecht!Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da das Seminar bereits stattgefunden hat. Melden Sie sich gern bei Frau Zenk zenk@wettbewerbszentrale.de, wenn Sie über aktuelle Seminare informiert werden möchten.

Die Termine in 2017 waren:

07. September in Köln, Lindner Hotel City Plaza
08. September in Frankfurt a. M., Maritim Hotel
13. September in München, Holiday Inn Munich – City Centre
19. September in Hamburg, Empire Riverside Hotel
20. September in Berlin, Radisson Blu

Flyer zum Download >>

Inhalt des Seminars

Die Regeln für Werbung und Marketing haben sich in Rechtsprechung und Gesetzgebung national wie international weiterentwickelt. Wir vermitteln Trends und Tendenzen anhand von aktuellen Fallbeispielen und anschaulichen Übersichten. In dem für Praktiker konzipierten Seminar erhalten Sie einen Überblick über Regelungen und Rechtsprechung zu aktuellen Entwicklungen im UWG und zu ausgewählten Themenschwerpunkten wie Lebensmittelrecht, Finanzmarkt und Tourismus. Wir informieren Sie über die Auswirkungen höchstrichterlicher Urteile und offene Rechtsfragen aus anhängigen Verfahren. Die Themen werden unter Berücksichtigung ausgewählter Instanzrechtsprechung praxisnah dargestellt. Informieren Sie sich über die derzeit wichtigen Rechtsfragen in Werbung, Absatz & Vertrieb!

Aus dem Inhalt

  1. Irreführende Werbung
    • Standortwerbung
    • Testwerbung
  2. Finanzmarkt - Rechtsprechungsübersicht
    • Kostenloses Girokonto
    • Bankenentgelte
  3. Kostenüberwälzungen auf den Kunden
    • Aktuelle Entscheidungen
    • Sonderrufnummern
  4. Tourismus – Aktuelle Entscheidungen, Gesetzesänderungen
    • Hotelsterne
    • Pauschalreiserichtlinie
  5. Lebensmittelrecht, Update Rechtsprechung und aktuelle Entwicklungen
    • Neue Entscheidungen zur Health-Claims-Verordnung
    • Update EG-Öko-Verordnung, Bio-Zertifizierungen
    • Update LMIV
  6. Aktuelle Entscheidungen des EuGH im Wettbewerbsrecht
    • Vergleichende Werbung
    • Informationen zur Identität in Werbeanzeigen
    • Irreführende Unterlassungen

Die Seminarunterlagen

Im Seminarpreis inbegriffen ist ein Handout in Form der Seminarpräsentation. Die zahlreichen Praxistipps & Rechtsprechungsnachweise erleichtern die tägliche Arbeit! Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 3,5 Zeitstunden zur Vorlage nach § 15 FAO.

Der Seminarablauf

Das dreieinhalbstündige Seminar beinhaltet einen Mittagsimbiss sowie die genannten Seminarunterlagen. Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie ein, die Referenten persönlich kennenzulernen und sich mit diesen und den Seminarteilnehmern auszutauschen.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Justiziare und Anwälte, die bei der Werbegestaltung beratend hinzugezogen werden, aber auch an Unternehmer und Werbeagenturen, die regelmäßig mit Fragen des Lauterkeitsrechts befasst sind. Nutzen Sie die Gelegenheit zum „Networking“ mit Branchen-Kollegen & Referenten!

Referenten

Als erfahrene Praktiker der Wettbewerbszentrale treten auf:

  • RAin Gabriele Bernhardt
    Mitglied der Geschäftsführung, Büro Stuttgart

  • RA Peter Breun-Goerke
    Mitglied der Geschäftsführung, Büro Bad Homburg

Veranstalter

Die Wettbewerbszentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontrollinstitution der Wirtschaft für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienstleister und sorgt für faire Wettbewerbsbedingungen durch das Einschreiten gegen Wettbewerbsverletzungen.

Veranstaltungsablauf

  • 10:00 Uhr: Seminarbeginn
  • 11:30 Uhr: Kaffeepause (15 min)
  • 13:45 Uhr: Mittagsimbiss/Austausch


Der Veranstalter

Die Wettbewerbs-
zentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontroll-
institution der Wirtschaft
für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienst-
leister
und sorgt für faire Wettbewerbs-
bedingungen durch das Verfolgen von Wett-
bewerbsverletzungen.