Wettbewerbsrechtliche Stolperfallen in der Immobilienwerbung und ihre Folgen (Online)

100,00 

Der Preis enthält die MwSt. Als Mitglied erhalten Sie 20 % Rabatt auf den Preis. Um diesen zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Mitgliedsnummer in das Gutscheinfeld beim Bestellprozess ein. Vielen Dank!

Termin und Zeit

Mittwoch, 06.03.2024
10:00 Uhr bis 12:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause)
Online-Seminar mit Zoom

Kategorien: ,

Kleine Fehler in der Werbung, im Exposé oder in der Kundenansprache können schnell eine kostenpflichtige Abmahnung oder ein gerichtliches Verfahren nach sich ziehen. Immobilienmakler sind deshalb gut beraten, sich mit den häufigsten Stolperfallen in der Immobilienwerbung auseinanderzusetzen, um Fehler von vorn herein zu vermeiden. Wettbewerbsrechtlich zu beachten sind nicht nur die allgemeinen Vorgaben im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), sondern auch weitere immobilienspezifische Vorschriften wie das GEG, das WoVermRG und die Vorschriften zur Verteilung der Maklerprovision. All diese Bestimmungen wirken sich unmittelbar auf das Werbeverhalten aus und sollten unbedingt beachtet werden, um eine Abmahnung zu vermeiden.

Ziel des Seminars ist, die wichtigsten aktuellen Wettbewerbsregeln kompakt und verständlich zu vermitteln, um Streitigkeiten zu vermeiden. Vorgestellt werden auch die letzten Änderungen im UWG, die im Mai 2022 in Kraft getreten sind und aktuelle Rechtsprechung, die für die Branche relevant ist. Die Fallgestaltungen werden anhand von Beispielfällen aus der immobilienwirtschaftlichen Praxis der Wettbewerbszentrale anschaulich dargestellt.

In einem kurzen verfahrensrechtlichen Teil werden Tipps zum strategischen Umgang mit einer Abmahnung gegeben.

Referentin

RAin Jennifer Beal
Wettbewerbszentrale, Leiterin Büro Berlin

Themen

    • UWG allgemein (Irreführung, Werbung mit Gütesiegeln, Auszeichnungen und Kundenbewertungen, Tipp- Provisionen)
    • Preiswerbung (zur Maklerprovision selbst einschl. der Vorgaben zur Provisionsteilung und zur richtigen preislichen Darstellung von Immobilienobjekten), Exkurs zu Besonderheiten bei Erbbaugrundstücken
    • Informationspflichten (GEG, WoVermRG, TMG, Widerrufsbelehrung)
    • Stolperfalle Kundenakquise (insbesondere die werbliche Ansprache per E-Mail, Telefon und Social Media sowie die Verwendung von Kontaktformularen)
    • Wettbewerbsverfahrensrecht im Überblick (Was ist bei Erhalt einer Abmahnung zu beachten? Wie sollte eine Unterlassungserklärung formuliert werden?Wann ist eine Vertragsstrafe fällig und in welcher Höhe? Wann müssen Abmahnkosten gezahlt werden und wann nicht?)

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 2 Zeitstunden zur Vorlage nach § 15 FAO bzw. nach § 34c Abs. 2a GewO i. V. m. § 15b MaBV.

Teilnehmerlisten

Ihre Daten (Vor- und Zuname, Unternehmen/Organisation und Ort) verwenden wir für die Erstellung und Veröffentlichung von Teilnehmerlisten, die wir auch den anderen Seminarteilnehmern und den Referenten des jeweiligen Seminars zur Verfügung stellen. Ihrem Eintrag in die Liste können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Seminar wird mit ZOOM durchgeführt.

Technische Voraussetzungen:

Hardware:
PC, Mac, Tablet oder Smartphone mit Internet-Zugang (Breitband/DSL, mobil LTE), PC-Lautsprecher o. Kopfhörer

Mobil:
kostenlose ZOOM-App downloaden

Browser:
Windows: Edge 12+, Firefox 27+, Chrome 30+
macOS: Safari 7+, Firefox 27+, Chrome 30+
Linux: Firefox 27+, Chrome 30+

Das Online-Seminar kann sowohl über die ZOOM-App als auch über den Browser gestartet werden.

Vor dem Seminar erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten. Rufen Sie den Link in der E-Mail auf und geben Sie Ihre Zugangsdaten ein, um am Online-Seminar teilzunehmen.

Unter folgendem Link können Sie ein Test-Meeting durchführen: www.zoom.us/test

Weitere Informationen zu den Zoom Systemanforderungen: support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Zoom-Systemanforderungen-Windows-macOS-Linux >>

Der Vertrag kommt durch die Anmeldung des Kunden und Zusendung der Anmeldebestätigung durch die Wettbewerbszentrale zustande. Wir bitten Sie, vor Überweisung der Teilnahmegebühr auf die Zusendung einer Anmeldebestätigung mit der Rechnung zu warten. Die Teilnahme kann bis zu drei Tage vor dem Termin schriftlich storniert werden. Wir erheben im Fall der Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 €. Danach berechnen wir die vollen Teilnahmegebühren. Eine Vertretung des Teilnehmers ist selbstverständlich möglich. Online-Seminare werden mit ZOOM durchgeführt. 

Fragen

Bitte senden Sie eine E-Mail an: seminare@wettbewerbszentrale.de oder wenden Sie sich telefonisch an uns: +49 6172 121571. Wir helfen Ihnen gerne weiter.