Logo der Wettbewerbszentrale

Aktuelles

28.03.2017 // Was Unternehmer bei Nutzung von kostenpflichtigen Sonderrufnummern beachten sollten

Fragen und Antworten zum Urteil des EuGH vom 02. März 2017, Rs. C-568/15 zur Kostenbelastung von Verbrauchern bei Anrufen über kostenpflichtige Sonderrufnummern


Der EuGH hat mit Urteil vom 02. März 2017, RS C – 568/15 entschieden:
Einem Verbraucher dürfen durch einen Anruf unter einer von einem Unternehmen eingerichteten Servicerufnummer wegen Fragen oder Erklärungen zu einem zwischen ihnen geschlossenen Vertrag keine höheren Telefonkosten entstehen als die Kosten eines Anrufs unter einer gewöhnlichen geografischen Festnetz- oder Mobilfunkrufnummer.

Das Urteil hat in der Unternehmerschaft und in der Presse ein großes Echo gefunden. Es hat aber auch die Frage aufgeworfen, ob und wann solche Rufnummern im Bereich der Kommunikation von Unternehmen mit Verbrauchern weiter eingesetzt werden können.

Auf Grund zahlreicher Anfragen zu diesem Thema hat die Wettbewerbszentrale einen Leitfaden für Unternehmer zum Einsatz von kostenpflichtigen Sonderrufnummern entworfen, der hier >> abrufbar ist.

Weiterführende Informationen

Leitfaden der Wettbewerbszentrale für Unternehmer zur Verwendung von kostenpflichtigen Sonderrufnummern >>

Pressemitteilung der Wettbewerbszentrale vom 02.03.2017 >>

EuGH, Urteil vom 02. März 2017, RS C-568/15 >>

Pressemitteilung des EuGH vom 02.03.2017 >>

Informationen der Bundesnetzagentur zu kostenpflichtigen Sonderrufnummern >>

es/gb/pbg

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.