Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Rückblick: Recht im Online-Marketing – Seminar 2017

Rückblick: Recht im Online-Marketing – Seminar 2017Aktuelle Rechtsfragen aus dem Bereich des Online- und Social-Media-Marketing an nur einem Vormittag vermittelt!

- AUSGEBUCHT! - 07.12.2017 in Frankfurt, Maritim Hotel Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 3 - AUSGEBUCHT! -

Flyer zum Download >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Online anmelden >>

Ziel und Inhalt des Seminars

„Recht im Online-Marketing“ ist das neue Spezialseminar der Wettbewerbszentrale. Die erfahrenen Referenten RA Sebastian Schulz (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.) und Tina Weigand (Legal Counsel) vermitteln kompakt und praxisnah aktuelles Wissen zu den wichtigsten rechtlichen Themenschwerpunkten aus dem Bereich des Online-Marketings.

Von der Gestaltung von Einwilligungsklauseln bei der E-Mail Werbung, über die an gewerbliche Social Media Auftritte zu stellenden Anforderungen, bis hin zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen – hier erfahren Sie, worauf Sie beim Online-Marketing rechtlich achten müssen.

Aus dem Inhalt

  1. E-Mail Marketing
    Unter welchen Voraussetzungen ist E-Mail Marketing rechtskonform? Wir befassen uns mit den Anforderungen der Werbeeinwilligung und geben Hinweise, wie die Zusammenarbeit mit E-Mail Dienstleistern ausgestaltet werden sollte.
  2. Social Media
    Marketing auf und mit den Social Media Plattformen: Welche Pflichten haben Seitenbetreiber bei der Gestaltung ihrer Social Media Auftritte? Wir zeigen rechtliche Fallstricke zu den Themen Influencer Marketing, Social Plugins und Gewinnspiele auf.
  3. Zielgruppendefinierte Werbung („Targeting“)
    Kernstück der Marketingstrategie ist die genau definierte Zielgruppe. Im Online-Marketing ermöglichen Plattformen eine zielgruppendefinierte Werbung. Doch können Dienste wie Facebook Custom Audiences oder Google AdSense datenschutzrechtlichen Vorgaben genügen?
  4. Affiliate Marketing
    Wir klären auf, mit Hilfe welcher Informationen und Kennzeichnungen das Empfehlungs-Marketing rechtskonform eingesetzt werden kann.
  5. Webanalysetools
    Big Data und Datenschutzrecht. Welche Anforderungen hat ein Seitenbetreiber bei Webanalysetools zu beachten?
  6. Cookies und Device Fingerprinting
    Hier zeigen wir, welche Pflichten beim Tracking zu beachten sind und unter welchen Voraussetzungen Cookies rechtskonform eingesetzt werden können.
  7. Haftung bei Rechtsverstößen
    Wir beleuchten die Rechtsfolgen bei Verstößen gegen geltendes Recht. Thematisiert werden die Haftung nach BDSG, TMG und Datenschutzgrundverordnung wie auch die Abmahnung.

Begleitmaterial & Ihr Fortbildungsnachweis

Sie erhalten per E-Mail digitale Begleitmaterialien (PDF-Dokumente) sowie vor Ort eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 4 Stunden (§ 15 FAO).

Die Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen als auch an Führungskräfte in Unternehmen, Webseitenbetreiber und Berater in Werbeagenturen oder Marketingabteilungen.Nutzen Sie die Gelegenheit zum „Networking“ mit Branchen-Kollegen & Referenten!

Die Referenten

Das Thema wird Ihnen von folgenden Referenten präsentiert:

RA Sebastian Schulz
  • Leiter der Abteilung Rechtspolitik und Datenschutz beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh), Berlin

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) Tina Weigand
  • Legal Counsel, Frankfurt am Main

Veranstaltungsablauf

  • 10:00 Uhr: Seminarbeginn
  • 12:00 Uhr: Kaffeepause
  • 15:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Interesse?- Fragen?

Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne die Anmeldeunterlagen zu. Bitte senden Sie eine E-Mail an: schridde@wettbewerbszentrale.de oder wenden Sie sich direkt an Frau Schridde, Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H., Telefon: 06172 – 1215 31, Telefax: 06172 – 8 44 22.

Der Preis

Normalpreis: 337,37 €
(283,50 € zzgl. 58,87 € MwSt. 19 %)

Vorteilspreis für Mitglieder der Wettbewerbszentrale:
297,50 € (250,00 € + 47,50 € MwSt. 19 %)

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Online hier anmelden >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Zurück zum Anfang >>

Anmeldebedingungen

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Kosten für die Seminarunterlagen, Kaffeepause, Erfrischungsgetränke. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, vor Überweisung der Teilnahmegebühr auf die Zusendung einer Anmeldebestätigung mit der Rechnung zu warten. Sollte das Seminar überbucht sein, erhalten Sie von uns ebenfalls eine entsprechende Mitteilung.

Die Teilnahme kann bis zu zwei Wochen vor dem jeweiligen Seminartermin schriftlich storniert werden. Wir erheben im Fall der Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30 €. Danach und bei Nichterscheinen eines Teilnehmers berechnen wir die vollen Teilnahmegebühren. Eine Vertretung des Teilnehmers ist selbstverständlich möglich.

Die Mindestteilnehmerzahl pro Veranstaltung beträgt 20 Personen. Wird diese Zahl nicht erreicht, können wir das Seminar bis zwei Wochen vor der Veranstaltung absagen.

Verbraucherwiderrufsrecht

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefon: 06172 – 121531, Telefax: 06172 - 84422
E-Mail:schridde@wettbewerbszentrale.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular >> aus und senden Sie es zurück.)

An:
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Frau Bettina Schridde
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefax: 06172 - 12 15 31
E-Mail:schridde@wettbewerbszentrale.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):


Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
__________
(*) Unzutreffendes streichen.

Datenschutzerklärung

Von Ihnen eingegebene Daten werden für die Geschäftsabwicklung gespeichert und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzung der Daten zur postalischen Information über unsere Dienstleistungen und Produkte im gewerblichen Rechtsschutz können Sie jederzeit durch formlose Mitteilung an die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H. widersprechen.

Zurück zum Anfang >>