Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Rückblick: 8. Gesundheitsrechtstag der Wettbewerbszentrale Frankfurt/Main am 17. November 2017

Rückblick: 8. Gesundheitsrechtstag der Wettbewerbszentrale Frankfurt/Main am 17. November 2017Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da der Gesundheitsrechtstag bereits stattgefunden hat. Melden Sie sich gern bei Frau Zenk zenk@wettbewerbszentrale.de, wenn Sie über den nächsten Gesundheitsrechtstag der Wettbewerbszentrale informiert werden möchten.

Der 8. Gesundheitsrechtstag der Wettbewerbszentrale bietet Ihnen einen kompakten Überblick über aktuelle Rechtsprechung und Rechtsentwicklung. Auf dem Gesundheitsrechtstag 2017 präsentieren Ihnen Kenner der Branche die wichtigen Entwicklungen und aktuellen Rechtsfragen zu Werbung & Vertrieb im Gesundheitsbereich. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch mit Referenten & Branchenkollegen! Der 8. Gesundheitsrechtstag bietet ein umfangreiches und interessantes Programm. Der Bogen spannt sich von neuen arzneimittel- und heilmittelwerberechtlichen Entscheidungen über die rechtlichen Rahmenbedingungen einer zunehmenden Digitalisierung im Gesundheitswesen (Stichwort Apps, Fernbehandlung und ähnliches) bis zur Frage, inwieweit Lebensmittel mit Krankheitsbezug beworben werden können oder welche Chancen und Grenzen es bei der Krankenkassenwerbung gibt. Mittlerweile hat sich der Gesundheitsrechtstag als Branchentreff etabliert; er bietet Juristen aus Unternehmen, Kammern oder Verbänden die Möglichkeit, ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen und sich aktiv mit kompetenten Referenten auszutauschen und zu diskutieren.

Flyer zum Download >>

Referenten und Top-Themen

  1. Prof. Dr. Hans-Hermann Dirksen, Liebenstein LAW
    „Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten“ –
    Anspruch und Wirklichkeit des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung in Deutschland
  2. Tina Weigand, Rechtsanwältin
    Health Apps aus datenschutzrechtlicher Sicht
  3. Dr. Heike Freund, CMS Hasche Sigle
    Health Apps aus wettbewerbsrechtlicher Sicht
  4. Peter Kalb, Bayerische Landesärztekammer
    Fernbehandlung – Digitalisierung der Medizin – der richtige Weg in die Zukunft?
  5. Dr. Timo Kieser, Oppenländer Rechtsanwälte
    Ein Jahr nach dem Urteil des EuGH zur Preisbindung - update
  6. Martin M. Jackowski, LL.M., STADA Arzneimittel AG
    Aktuelle Entscheidungen aus der Pharma-Branche
  7. Dr. Antje Dau, Wettbewerbszentrale Büro Hamburg
    Werbung mit Gesundheitsbezug – Anwendungsprobleme der Health Claims Verordnung bei Nahrungsergänzungsmitteln
  8. Christiane Köber, Wettbewerbszentrale Büro Bad Homburg
    Krankenkassen im Wettbewerb: Was ist zulässig?
  9. Abschlussdiskussion/Resümee
    RAin Köber/Dr. Münker, Wettbewerbszentrale

Die Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die mit komplexen rechtlichen Fragestellungen im Gesundheitsbereich befasst sind, sei es in Unternehmen, Kammern oder Verbänden. Als Anwalt oder Unternehmens-, Kammer- oder Verbandsjurist erhalten Sie in kurzer Zeit einen kompakten Überblick über praxisrelevante Themen.

Durch das Programm führen Sie

Dr. Reiner Münker
Hauptgeschäftsführer der Wettbewerbszentrale

RAin Christiane Köber
Geschäftsführung Gesundheitsbereich der Wettbewerbszentrale

Die Referenten

Branchenkenner aus der Praxis zeigen Ihnen die Konfliktpunkte, die Rechtsgrundlagen und Lösungsansätze auf.

Begleitmaterial/Fortbildungsnachweis

Sie erhalten einen Seminarordner zum Nachlesen und Vertiefen der Vorträge sowie eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 7 Stunden (§ 15 FAO).

Veranstaltungsort/Zeit

Der Gesundheitsrechtstag findet am Freitag, 17.11.2017, Maritim Hotel Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 3, 60486 Frankfurt von 9.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr statt.


Der Veranstalter

Die Wettbewerbs-
zentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontroll-
institution der Wirtschaft
für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienst-
leister
und sorgt für faire Wettbewerbs-
bedingungen durch das Verfolgen von Wett-
bewerbsverletzungen.