Logo der Wettbewerbszentrale

Seminare

Rückblick: Spezialseminar 2016
Neue Anforderungen an den Schutz von Know-how und Geschäftsgeheimnissen

Rückblick: Spezialseminar 2016<br>Neue Anforderungen an den Schutz von Know-how und GeschäftsgeheimnissenDie aktuellen Termine in 2016 sind:

07. Juli 2016 in Köln, Lindner Hotel City Plaza
14. Juli 2016 in Hamburg, Grand Elysée Hamburg
11. November 2016 in München, Holiday Inn Munich City Centre
16. November 2016 in Frankfurt a. M., InterContinental Frankfurt


Flyer zum Download >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Online anmelden >>

Ziel und Inhalt des Seminars

Know-how und Geschäftsgeheimnisse stellen wichtige Wettbewerbsfaktoren gegenüber den Mitbewerbern dar. Sie gehören oftmals zu den wertvollsten Gütern von Unternehmen, haben enorme wirtschaftliche Bedeutung und sind gleichzeitig vielfältigen Angriffen ausgesetzt. Der Schutz derartiger Geschäftsgeheimnisse ist für die Unternehmen elementar, in der Praxis jedoch oft schwierig zu gewährleisten. Die neue EU-Richtlinie über den Schutz von Geschäftsgeheimnissen soll dieses Jahr in Kraft treten und enthält zahlreiche neue Anforderungen. Das Seminar soll einen vertieften Einblick in die neuen Regelungen geben, die Auswirkungen für die Unternehmenspraxis verdeutlichen und praktische Hilfestellungen geben.


Aus dem Inhalt

  1. Der Geheimnisschutz de lege lata - Aktuelle Rechtsprechung zu §§ 17, 18 UWG
    • Innovation und Geheimhaltung
    • Der Begriff des Geschäftsgeheimnisses nach deutschem Recht
    • Marktverhaltensrecht oder absolutes Schutzrecht?
    • Die Tathandlungen
    • Geschäftsgeheimnisse im Gerichtsprozess - das Dilemma
  2. Die EU-Richtlinie zum Schutz von Betriebsgeheimnissen
    • Entstehungsgeschichte
    • Der Begriff des Geschäftsgeheimnisses
    • Verbotene Handlungen
    • Whistleblowing und Geheimnisschutz
    • Auswirkungen auf die unternehmensinterne Kommunikation
    • Prozessuale Absicherung von Geheimnissen
    • DieBedeutung von Vertraulichkeitsvereinbarungen
  3. Vertraulichkeitsvereinbarungen - wie geht das?
    • Schlechte und gute Muster
    • Pönale und Bestimmtheit
    • Abwerbeverbote und die neue Rechtsprechung des BGH
    • Non-disclosure Agreements in UK und USA

Die Seminarunterlagen

Im Seminarpreis inbegriffen ist ein Handout in Form der Seminarpräsentation sowie Mustertexte für Vertraulichkeitsvereinbarungen.
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung als Fortbildungsnachweis über 4 Zeitstunden zur Vorlage nach § 15 FAO.

Die Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen und Verbände, insbesondere an Justiziare und beratende Anwälte, aber auch an Geschäftsführer von KMU, die für das erforderliche Informationsmanagement im Unternehmen verantwortlich sind: Alle Unternehmen verfügen über vertrauliche Informationen, die erfolgs- und damit letztlich bestandskritisch sind (Kundendaten, Kosten- und Preiskalkulationen, Strategien, Marktanalysen, Know-how, etc.) und müssen daher dringend Schutzvorkehrungen treffen. Nutzen Sie die Gelegenheit zum „Networking“ mit Branchen-Kollegen & Referenten!

Die Referenten

Das Thema wird Ihnen von folgenden Referenten präsentiert:

Prof. Dr. Thomas Hoeren
  • Direktor des ITM - Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht - Zivilrechtliche Abteilung, Münster

Dr. Reiner Münker
  • Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der Wettbewerbszentrale

Veranstaltungsablauf

  • 9:30 Uhr: Seminarbeginn
  • 11:30 Uhr: Kaffeepause
  • 13:45 Uhr: Mittagsimbiss/Austausch

Interesse?- Fragen?

Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne die Anmeldeunterlagen zu. Bitte senden Sie eine E-Mail an: schridde@wettbewerbszentrale.de oder wenden Sie sich direkt an Frau Schridde, Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H., Telefon: 06172 – 1215 31, Telefax: 06172 – 8 44 22.

Der Preis

Normalpreis: 487,90 €
(410,00 € zzgl. 77,90 € MwSt. 19 %)

Preis für Mitglieder der Wettbewerbszentrale:
428,40 € (360,00 € + 68,40 € MwSt. 19 %)

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Online hier anmelden >>

Anmeldebedingungen l Verbraucherwiderrufsrecht l Datenschutzerklärung

Zurück zum Anfang >>

Anmeldebedingungen

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Kosten für die Seminarunterlagen, Kaffeepause, Erfrischungsgetränke und einen kleinen Imbiss im Anschluss an die Veranstaltung. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, vor Überweisung der Teilnahmegebühr auf die Zusendung einer Anmeldebestätigung mit der Rechnung zu warten. Sollte das Seminar überbucht sein, erhalten Sie von uns ebenfalls eine entsprechende Mitteilung.

Die Teilnahme kann bis zu zwei Wochen vor dem jeweiligen Seminartermin schriftlich storniert werden. Wir erheben im Fall der Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30 € (25,21 € zzgl. 4,79 € MwSt. 19 %). Danach und bei Nichterscheinen eines Teilnehmers berechnen wir die vollen Teilnahmegebühren. Eine Vertretung des Teilnehmers ist selbstverständlich möglich.

Die Mindestteilnehmerzahl pro Veranstaltung beträgt 20 Personen. Wird diese Zahl nicht erreicht, können wir das Seminar bis zwei Wochen vor der Veranstaltung absagen.

Verbraucherwiderrufsrecht

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefon: 06172 – 121531, Telefax: 06172 - 84422
E-Mail:schridde@wettbewerbszentrale.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular >> aus und senden Sie es zurück.)

An:
Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V.
Frau Bettina Schridde
Landgrafenstraße 24 B
61348 Bad Homburg v. d. H.

Telefax: 06172 - 12 15 31
E-Mail:schridde@wettbewerbszentrale.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):


Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
__________
(*) Unzutreffendes streichen.

Datenschutzerklärung

Von Ihnen eingegebene Daten werden für die Geschäftsabwicklung gespeichert und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzung der Daten zur postalischen Information über unsere Dienstleistungen und Produkte im gewerblichen Rechtsschutz können Sie jederzeit durch formlose Mitteilung an die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg v. d. H. widersprechen.

Zurück zum Anfang >>

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Der Veranstalter

Die Wettbewerbs-
zentrale ist die größte und einflussreichste Selbstkontroll-
institution der Wirtschaft
für fairen Wettbewerb. Sie unterstützt den nationalen und europäischen Gesetzgeber als neutraler Berater bei der Gestaltung der wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen, berät etwa 2.000 Mitglieder, ist spezialisierter Informationsdienst-
leister
und sorgt für faire Wettbewerbs-
bedingungen durch das Verfolgen von Wett-
bewerbsverletzungen.