Logo der Wettbewerbszentrale

Pressemitteilungen

01.02.2007 // Warnhinweis des Deutschen Schutzverbands gegen Wirtschaftskriminalität: Gefälschte E-Mails des Bundeskriminalamtes

Seit dem 31.01.2007 sind E-Mails im Umlauf, die im Betreff auf ein Ermittlungsverfahren gegen den Adressaten hinweisen. Angeblich soll der Adressat illegal Daten aus dem Internet herunter geladen haben. Der E-Mail-Anhang soll die Strafanzeige enthalten, die der Adressat ausdrucken und zusammen mit einer Stellungnahme zurückschicken soll.

Achtung: Der E-Mail-Anhang enthält nach Aussage des BKA eine Schadsoftware, die den Rechner des Adressaten verseucht! Siehe hierzu auch die Mitteilung des BKA unter http://www.bka.de/pressemitteilungen/2007/pm070131.html.

Da Virenschutz-Programme nicht zwingend greifen, warnt auch der DSW ausdrücklich davor, Anhänge entsprechender E-Mails zu öffnen!

Peter Solf, Mitglied der Geschäftsführung des DSW: „Der Fall zeigt, welch kriminelle Energie hinter der Versendung von Spam stecken kann. Hier wird offenbar gezielt das Schuldbewusstsein des Adressaten angesprochen, der beim Surfen möglicherweise auf die falschen Internet-Seiten geraten ist.“

Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Peter Solf
Deutscher Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e. V.
E-Mail: solf@dsw-schutzverband.de

1238 Zeichen

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.